Skip to main content

Ein ergonomischer Bürostuhl und seine Anforderungen

Menschen verbringen eine große Zeit mit Sitzen auf einem Bürostuhl. Nicht selten für 8 oder mehr Stunden. Aus diesem Grund muss der Bürostuhl zu 100 Prozent den Anforderungen der Person entsprechen. Schließlich kann ein unbequemer Stuhl zu Schmerzen und Verspannungen führen. Rückenschmerzen, Diabetes, Übergewicht oder gar Zivilisationskrankheiten können durch einen schlechten Bürostuhl verursacht werden. Deswegen sollte er auch natürliche Bewegungen erlauben, um sich für eine Minute zu entspannen. Im Idealfall muss der Stuhl sich anpassen lassen, damit mehr Abwechslung garantiert wird. Ein ergonomischer Bürostuhl ist das A und O in jeder Firma. Doch auch in den eigenen vier Wänden ist er wichtig. Was bei einem ergonomischen Bürostuhl wichtig ist, wird im folgenden Artikel erwähnt.

Bürostuhl ergonomisch: Diese Punkte sind wichtig

Ein Bürostuhl leistet einen für 40 Stunden in der Woche Gesellschaft. Deswegen muss er sich in erster Linie den Körper und den Bedürfnissen anpassen. Dazu gehören individuelle Sitzeinstellungen sowie ergonomische Aspekte. Vor dem Kauf gibt es bestimmte Fragen, die geklärt werden sollten:

  • Bürostuhl ergonomisch: Wie viel an Bewegungsfreiheit erlaubt der Stuhl?
  • Passt sich der Stuhl an die Bewegungen an oder gibt er die Richtung vor?
  • Gibt es eine feste Sitzmulde, die das Becken fixiert?
  • Kann sich der Bürostuhl nach vorne neigen?
  • Unterstützt der Stuhl beim Aufstehen oder muss man sich an den Stützen abstoßen?
  • Gibt es eine Rückenlehne?
  • Wie lange ist die Garantie?
  • Welche Farben und Bezüge kann ich auswählen?
  • Wie ist der Support?

Wie sich oben bereits erkennen lässt, können bei einem ergonomischen Bürostuhl einige Fragen aufkommen. Allerdings ist das wichtig, um den passenden für sich zu finden.

 

Die besten ergonomischen Bürostühle im höheren Preissegment

123
noblechairs NBL-NL-BLA-001 EPIC Nappaleder Gamingstuhl/Bürostuhl/Schreibtischstuhl - schwarz - 1 noblechairs Icon Gamingstuhl - Bürostuhl - Schreibtischstuhl - Echtleder - Cognac/Schwarz - 1 TESTSIEGER INTEY Bürostuhl Ergonomischer Schreibtischstuhl mit verstellbare Kopfstütze und Armlehnen, Höhenverstellung und Wippfunktion für Soho- oder Büroarbeit, Belastbar bis 200kg - 1
ModellNoblechairs EPIC GamingstuhlNoblechairs ICON Gamingstuhl Echtleder in Cognac / SchwarzINTEY Bürostuhl Ergonomischer Schreibtischstuhl mit verstellbare Kopfstütze und Armlehnen
Preis

ab 999,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 579,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 174,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Max. Körpergewicht120 KG150KG200 KG
Kipp-Funktion
Höhenverstellbar
Verstellbare Armlehnen4d Anpassung4D ArmlehnenJa
FarbeSchwarzCognac-SchwarzSchwarz
HerstellerNoblechairsNoblechairsINTEY
MaterialNappalederEchtlederBürostühle mit Netzbezug, Kunstleder
TypGaming StuhlGaming StuhlChefsessel
Sitzhöheca. 49 – 59 cmca 48-58 cm43 - 53 cm
Sitztiefeca.49cmca.49cm-
Rückenlehnenhöheca.129cmca.86cmca.73cm
Preis

ab 999,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 579,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 174,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
KaufenKaufenKaufen

 

Welche Faktoren spielen beim Bürostuhl eine Rolle?

Grundsätzlich wird zwischen normalen und ergonomischen Bürostühlen unterschieden. Bei beiden Varianten spielen die Sitzhöhe und die Sitzneigung eine entscheidende Rolle.

Sitzhöhe

Um an einen Bürostuhl ergonomisch sitzen zu können, muss auch die Sitzhöhe passen. Im Idealfall entsteht beim Sitzen zwischen Ober- und Unterschenkel ein offener Winkel. Am besten mehr als 90 Grad. Allerdings spielt die Höhe des Schreibtisches eine weitere Rolle. Der Stuhl muss der Höhe des Tisches angepasst werden, um effizient arbeiten zu können. Ein stufenloser Bürostuhl ist die perfekte Lösung. Zudem sollte der Hebel zum Verstellen leicht zu erreichen und einstellbar sein.

 

Sitzneigung

Des Weiteren darf die Sitzneigung nicht vergessen werden. Der Körper muss sich in alle Richtungen frei bewegen können. Ein großer Vorteil hier ist, dass das Becken eine geneigte Haltung einnimmt ähnlich wie beim Gehen oder Stehen. So bleibt die Wirbelsäule frei und kann sich darüber schwingen. Unter anderem verhindert es einen Buckel beim Arbeiten. Ein ergonomischer Bürostuhl muss auch nicht in seiner Wipp- oder Synchronmechanik geändert werden. Mehr Bewegung bedeutet mehr Freiheit bei der Arbeit.

 

ergonomischer Bürostuhl für Mann und Frau

Darüber hinaus gibt es große Unterschiede zwischen Mann und Frau. Das weibliche Geschlecht ist in der Regel kleiner und auch leichter. Deswegen sollte sich der Bürostuhl auch den Proportionen seines Besitzers anpassen. Sollte der Stuhl von unterschiedlichen Personen genutzt werden, empfiehlt sich ein stabiler Stuhl, der beide Gewichte und Formen aushält.

 

Bürostuhl ergonomisch: Schonung der Gesundheit

Um an einem Arbeitsplatz effektiv und gut arbeiten zu können, wird in erster Linie folgendes benötigt: ein ergonomischer Bürostuhl. Vor allem bei bestehenden Rückenproblemen macht ein passender Stuhl Sinn. Spätestens bei regelmäßigen Verspannungen oder einem Bandscheibenvorfall muss über einen anderen Stuhl nachgedacht werden. Ein ergonomischer Bürostuhl muss vor allem Bewegung und Komfort ermöglichen. Der Rücken sollte im besten Fall unterstützt werden. Auch die Rückenlehne darf nicht vergessen werden. Sie unterstützt ebenfalls den Rücken und ermöglicht mehr Bewegung.

 

Gesund sitzen auf dem Bürostuhl ist wichtig für die Gesundheit

Schonen Sie Ihre Gesundheit und vermeiden Sie falsch auf Ihrem Bürostuhl zu sitzen. Ihr Rücken wird es Ihnen danken.

 

Bürostuhl ergonomisch: Eine rückenschonende Lordosenstütze

Wer auf der Suche nach einem Bürostuhl ist, wird früher oder später auf den Begriff Lordosenstütze treffen. Dabei handelt es sich um einen Teil bei der Rückenlehne, welche die Krümmung der Wirbelsäule nach vorne (Lordose) berücksichtigt. So erhält die Region mehr Unterstützung. Eine Wölbung oder ein Kissen werden als besonders angenehm empfunden. Beim Kauf eines Bürostuhles sollte unbedingt auf diese Stütze geachtet werden. Moderne Modelle verfügen über eine lamellenbasierte und neuartige Rückenlehne, welche aktives Sitzen mit Komfort verbinden. Mit einem Handgriff können Änderungen an der Lehne und der Wölbung vorgenommen werden.

 

Ergonomischer Bürostuhl mit 3D-Ergonomie

Um den Anforderungen eines Bürostuhls zu entsprechen, benötigt es eine 3D-Ergonomie. Durch die innovative Technik steht vor allem gesundes Sitzen im Vordergrund. So kann die betroffene Person selbst im Sitzen sich fließend in alle Richtungen bewegen. Sie sind um einiges besser als die herkömmlichen Stühle. Weiterhin lassen sich die Bürostühle individuell auf das eigene Körpergewicht einstellen. Mithilfe der Vorneigungsfunktion wird die seitliche Flexibilität erhöht sowie die vertikalen Schwingungen. Durch diese Technologie wird insbesondere starres Sitzen, Fehlhaltungen oder Druckstellen vermieden. Das Design unterscheidet sich ebenfalls von normalen Bürostühlen. Ihre leichte Wölbung sorgt dafür, dass der Hauptdruck beim Sitzen auf die Sitzbeinhöcker gelegt wird. Die Beckenschaufeln bleiben dabei offen, um die Wirbelsäule zu entlasten. Manche ergonomische Bürostühle verzichten sogar auf Armlehnen sowie Nackenstützen, da sie die Bewegungsfreiheit einschränken.

 

Bürostuhl ergonomisch: Wie viel darf er kosten?

Je nach Material und Umfang können sich die Preise stark unterscheiden. Bereits einfache Bürostühle kosten etwa 100 Euro. Bei hochwertigeren und ergonomischen Bürostühlen können Hersteller unter anderem bis zu 2.000 Euro pro Stück verlangen. Allerdings sollte man sich nicht nur am Preis orientieren, sondern mehr auf die Funktionen. Im Großen und Ganzen wird der Stuhl für seine eigene Gesundheit gekauft.

Qualitativ hochwertige und bezahlbare Stühle bewegen sich im mittleren Preissegment. Diese verfügen oft über eine 3D-Technologie und bieten den Nutzern viel Bewegungsfreiheit. Mithilfe der 3D-Technologie ist man rund um flexibel aufgestellt und kann die Schwingfunktion nutzen. Es gibt zudem auch ergonomische Stühle, die sich ideal für längere Konferenzen eignen. Die Sitzhöhe kann jederzeit auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden, sodass sich die Muskulatur entspannen kann.

INTEY Bürostuhl Ergonomischer Schreibtischstuhl mit verstellbare Kopfstütze und Armlehnen

ab 174,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

Wann muss ein normaler Bürostuhl ausgetauscht werden?

Bei normalen Bürodrehstühlen sind Verarbeitung und Qualität wichtige Kaufaspekte. Sie sind hauptverantwortlich für die Haltbarkeit des Stuhls und bestimmten den Preis. Ein normalen Bürostuhl kann für etwa 8 Jahre genutzt werden, ab dann sollte er durch einen neuen und besseren ersetzt werden. Abhängig vom Bürostuhl entwickeln sich nach einigen Jahren sogenannte Sitzmulden. Durch Sitzmulden wird das Becken des Körpers fixiert und kann sich nicht richtig bewegen. Ein enormer Nachteil in Sachen Bewegungsfreiheit und Flexibilität.

Ein ergonomischer Bürostuhl verfügt über eine konvex geformte Sitzform und passt sich den Bewegungen des Körpers an. Auch die Verarbeitung und die Qualität des Materials passen. Je höher die Qualität des Materials ist, desto mehr erhöht sich die Lebensdauer des Bürostuhls. Nach über 8 Jahren empfiehlt es sich die Feder gegen eine neue auszutauschen.

 

Wer übernimmt die Kosten für einen ergonomischen Stuhl am Arbeitsplatz?

Nicht nur zuhause, sondern auch am Arbeitsplatz macht ein ergonomischer Bürostuhl Sinn. Vor allem dann, wenn die betroffene Person an gesundheitlichen Beeinträchtigungen leidet wie beispielsweise einen Bandscheibenvorfall. Ein Bürostuhl muss daher den orthopädischen Anforderungen entsprechen. Viele Personen stellen sich bei diesem Punkt die Frage, wer für den Stuhl aufkommt. Geregelt wurde diese Situation in zwei unterschiedlichen Gesetzen:

  • BGB = Bürgerliches Gesetzbuch
  • ArbSchG = Arbeitsschutzgesetz

Dort wurde festgelegt, dass der Arbeitgeber grundsätzlich dazu verpflichtet ist, seinen Arbeitnehmern einen sicheren und gesunden Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen. Dazu zählt auch ein ergonomischer Bürostuhl. Manche Arbeitnehmer bekommen von ihrem Arzt ein Attest, bei dem der Arbeitgeber weitere Bedingungen erfüllen muss. Bei einer 15-jährigen Beschäftigung als Sozialversicherungspflichtiger kann bei der Deutschen Rentenversicherung ein Kostenzuschuss beziehungsweise eine Kostenübernahme beantragt werden.

Arbeits- oder Wegunfälle lassen sich nie ausschließen. Dort können Mitarbeiter nach einem Zuschuss für einen ergonomischen Bürostuhl beantragen. In vielen Fällen leistet auch die Arbeitsagentur orthopädische Hilfeleistung. Allerdings muss der Antrag vor dem Kauf gestellt werden, ansonsten hat der Fall keine Gültigkeit mehr.

 

Bürostuhl ergonomisch: Welche Techniken gibt es?

Die Mechaniken bei einem ergonomischen Bürostuhl lassen sich in drei unterschiedliche Gruppen einteilen. Dabei handelt es sich um die Permanentmechanik, Synchronmechanik und weitere Mechaniken.

Permanentmechanik

Bei dieser Technik ist die Sitzfläche durchgehend starr. Die Rückenlehne bewegt sich nur beim nach hinten lehnen. Mittlerweile ist die Technik stark veraltet und wird am Markt nicht mehr angeboten.

Synchrontechnik

Hier bewegt sich die Rückenlehne beim Zurücklehnen mit etwas Verzögerung sowie die Sitzfläche. Die Mechanik ist am weitesten verbreitet und fast jeder Hersteller hat dafür seinen eigenen Namen.

weitere Mechaniken

Daneben gibt es noch weitere Techniken, die bei ergonomischen Bürostühlen zum Einsatz kommen. In diesem Bereich fließen unter anderem die Weiterentwicklungen zur Synchrontechnik und neue Ansätze wie dem Swooper oder Bloswing mit ein.

 

Generell gibt es bei den Bürostühlen viele unterschiedliche Mechaniken, dessen Auflistung zu komplex werden würde. Im Prinzip sollte der Stuhl so beweglich wie möglich sein, um die Muskeln und Gelenke zu entlasten. Nur bei einem intensiven Vergleich lassen sich die unterschiedlichen Mechanismen besser wahrnehmen. Ein ergonomischer Bürostuhl sollte immer getestet und den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. Dabei empfiehlt es sich jede Mechanik und jede Sitzposition einzeln zu testen. Schließlich wird der Stuhl später für mehrere Jahre benutzt.

Der Körper benötigt in sitzender Arbeitshaltung immer 2 Sachen: Halt und Bewegung. Hierbei gilt das Prinzip: Bewegung ist besser als gar keine Bewegung.

 

Bürostuhl ergonomisch: Welche Alternativen gibt es zum Bürostuhl?

Der Markt für Bürostühle ist mittlerweile stark gewachsen. Es gibt viele Alternativen für den herkömmlichen Stuhl. Meistens handelt es sich um Hocker oder Stehhilfen, die dank ihrer kleinen aber wendigen Form bequemes Sitzen ermöglichen. Zudem gibt es auch die Sattelstühle, Balans-Stühle oder Swooper. Um die Stühle besser einzuordnen, werden sie in unterschiedlichen Gruppen geteilt.

Balans-Stühle: Thatsit, Variable

Sattelstühle: Swooper, Boogie, Capisco

Stehhilfen: Moizi, Move, Leitnerwipp

Allerdings sind die oben genannten Alternativen nicht für einen Dauereinsatz geeignet. Nach einer kurzen Zeit sollten sie durch neue ersetzt werden. Dennoch ist es gut zu wissen, dass es neben den klassischen und ergonomischen Stühlen noch weitere Varianten gibt.

 

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

  • die Rollen müssen zur Härte des Fußbodens passen
  • Polsterung und Bezüge müssen sich gut anfühlen und einfach zu reinigen sein
  • Bezüge, die sich abnehmen lassen, können später leichter gesäubert und ausgetauscht werden
  • die Hebel der ergonomischen Bürostuhls sollten leicht mit der Hand erreichbar sein, um keinen Komfort zu verlieren
  • unter anderem kann eine ausführliche Betriebsanleitung im Umgang mit dem Stuhl weiterhelfen
  • in Deutschland benötigen die Stühle ein Prüfzeichen sowie ein Gütesiegel
  • weiterhin sollte auf den Service geachtet werden: Beratung, Einweisung, Probestühle, Kundenbetreuung und Reparaturservice

 

Checkliste bei ergonomischen Bürostühlen

Wie auch herkömmliche Bürodrehstühle benötigen die ergonomischen Stühle ein GS-Zeichen. Die Anforderungen müssen der DIN 4551 entsprechen. Dabei muss die Sitzhöhe verstellbar, die Sitzfläche anpassbar und die Rückenlehne höhenverstellbar sein. Die vordere Kante des Sitzes muss abgerundet sein, um unangenehmen Druck aus dem Weg zu gehen. Auch die Sitzpolster beim Stuhl benötigen etwas mehr Stabilität, da ansonsten die Stabilität beim Arbeiten beeinflusst wird. Wie oben bereits erwähnt benötigt der Stuhl eine Bewegungsmechanik. Die Sitzposition muss sich in alle unterschiedlichen Richtungen ermöglicht werden.

Fazit

Bei einem ergonomischen Bürostuhl handelt es sich um einen Stuhl, der durch Anpassungen das Sitzen und Arbeiten erleichtern soll. Beim Kauf sollte man auf Dinge wie Sitzhöhe, Rückenlehnen sowie passendes Material achten. Im Großen und Ganzen muss der Bürostuhl eines liefern: Bewegungsfreiheit. So lassen sich unter anderem Verspannungen und starres Sitzen vermeiden. Besonders zu empfehlen ist der Stuhl Personen, die beispielsweise einen Bandscheibenvorfall erleidet haben. Die runde Form und die Möglichkeiten zur Bewegung sind ideal um dagegen vorzubeugen. Der Stuhl muss laut Gesetz vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt werden. Wer sich für den Kauf eines ergonomischen Bürostuhls interessiert, sollten die oben genannten Punkte dabei berücksichtigen.